Entdeckung zu Fuß
Wo treffen sich ein Architekt und ein Kardinal?

Am Ort einer folgenreichen Silvesterpredigt

Eine Entdeckung von Ute Schumacher


  • Dauer
    Dauer
    30min
  • Strecke
    Strecke
    0,5km
  • Eignung
    Eignung
    inklusive Infos
  • Themen
    Themen
    Glaube und Religion
    Stadtgeschichte
    Persönlichkeiten
  • Epochen
    Epochen
    Nachkriegszeit
  • Lizenz
    copyright
    CC BY 4.0

Los geht’s

Teile die Entdeckung, drucke die wichtigsten Informationen aus oder lege direkt los, indem du den Weg zur Entdeckung herausfindest.


Was ihr entdecken könnt

Das Verb „fringsen“ ist im kölschen Sprachgebrauch ein gängiger Begriff und bedeutet „stehlen“. Doch woher stammt das Wort eigentlich? Das erfahrt ihr auf dieser Entdeckung!

Die katholische Pfarrkirche St. Engelbert wurde ab 1930 nach Plänen des Architekten Dominikus Böhm erbaut. Böhm war der Vater des berühmten Architekten Gottfried Böhm, der später selbst Umgestaltungen des Innenraums der Kirche übernahm. Sie gilt als eine der ersten Bauten der modernen Kirchenarchitektur.
Mit St. Engelbert ist eine spannende Geschichte verbunden: In der inzwischen legendären Silvesterpredigt vom 31. Dezember 1946 thematisierte der von 1942 bis 1969 amtierende Kölner Erzbischof Josef Kardinal Frings (1887-1978) die schlechte Versorgungslage der Nachkriegsjahre und nahm dabei auch Bezug auf Diebstähle und Plünderungen, u.a. den seinerzeit häufigen Brikett- bzw. Kohlenklau von Zügen oder Lastkraftwagen.
Frings gestattete quasi von der Kanzel aus den entschuldbaren Mundraub aus purer Not. Dies ging in der Folge rasch als Verb „fringsen“ nicht nur in die kölsche, sondern sogar allgemein in die deutsche Sprache ein. Eine Tafel im Inneren der Kirche erinnert an dieses Ereignis.
St. Engelbert ist nicht nur aus architektonischer, sondern auch aus historischer Sicht eine Erkundung wert!

Praktische Informationen

Tipp: Die Entdeckung lässt sich ideal mit der Entdeckung „Eine preisgekrönte Siedlung“ verbinden.

Hat euch diese Entdeckung gefallen? Mehr historische Infos gibt es hier: Portal Rheinische Geschichte: Dominikus Böhm und Portal Rheinische Geschichte: Josef Frings

Inklusive Informationen:
Die Kirche ist über mehrere Treppenstufen zu erreichen.
Falls ihr hierzu konkrete Fragen oder Hinweise für diese Entdeckung habt, dann meldet euch gerne unter clickrhein@lvr.de. Vielen Dank für's Mitmachen!


Spots auf deiner Entdeckungsroute